Leistungsmodul Technik und Sicherheit

Gerätewagen Technik und Sicherheit

Das Leistungsmodul Technik und Sicherheit hat im Einsatzfall die Aufgabe die anderen Module der Einsatzeinheit logistisch und technisch zu unterstützen. Gerade bei Großschadenereignissen dient es der Entlastung anderer technischer Organisationen (z.B. THW, Feuerwehr), indem es eigenes technisches Equipment verwendet und handwerklich-technische Tätigkeiten mit entsprechenden Werkzeugen und Hilfsmitteln durchführt. 

Aufgaben

Im Einsatz stellen die Einsatzkräfte des Leistungsmoduls Technik und Siherheit technische Geräte wie z.B. Zeltbeleuchtung, Beleuchtungsgerät zum Ausleuchten eines Platzes, Zeltheizungen oder auch Ersatzstromerzeuger auf und nehmen sie in Betrieb. Der Gruppenführer Technik und Sicherheit und sein Stellvertreter nehmen innerhalb des Ortsvereins auch gleichzeitig die Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten wahr und achten daher auch auf die Einhaltung der gesetzlichen Unfallverhütungsvorschriften (UVV), der Arbeitsschutzvorschriften und der Sicherheitsvorschriften, wie zum Beispiel das Tragen der persönlichen Schutzausrüstung (PSA). Ebenso dient das Modul als Ratgeber bei Unfällen mit Gefahrstoffen. Bei solchen Unfällen führt es technische Maßnahmen zum Schutz der Einsatzeinheit durch. 

Außerhalb des Einsatzgeschehens gehören die Pflege und Wartung der technischen Geräte unserer Einsatzeinheit zu den Aufgaben des Moduls. 

Ausstattung

Als eigenes Einsatzfahrzeug verfügt das Modul über einen Gerätewagen Technik und Sicherheit (GW TuS) auf Basis eines Ford Transit Pritsche/Plane. Auf diesem sind verschiedenste Werkzeuge und technisches Gerät verlastet, mit dem die Helfer des Fachdienstes Technik und Sicherheit im Einsatz arbeiten, unter anderem:

  • 6-kVA-Ersatzstromerzeuger
  • Beleuchtungseinheit "Powermoon"
  • Absperrmaterial
  • Ölwannen
  • Kabelbrücken
  • Werkzeugkasten
  • Gehörschutz